News - Stöpsel sammeln

2 4 5
Stöpsel sammeln für einen guten Zweck
„Nachbarschaftshilfe kennt keine Grenzen - wir sammeln Plastikverschlüsse und helfen“
„Sosedska pomoč ne pozna meja - zbiramo plastične zamaške in pomagamo“
Direkt zum Seiteninhalt

News

News

Über Neuigkeiten und Aktivitäten wird hier laufend berichtet.

Achtung bei Zufahrten zur DonauCity-Kirche!
Fahren Sie bitte nicht in die Autobus-Schleife (Allgemeines Fahrverbot) Die Bundespolizeidirektion Wien stellt eine "Anonyme Strafverfügung" in Höhe von € 56.- aus. Benutzen Sie bitte die Halte-Zone davor "Zum Ein- und Aussteigen"

Der SPD-EDINOST Bleiburg/Pliberk betreibt seit 2010 die Benefizaktion
Nachbarschaftshilfe kennt keine Grenzen - wir sammeln Plastikverschlüsse und helfen“
Sosedska pomoč ne pozna meja - zbiramo plastične zamaške in pomagamo“
bekannt auch durch www.stoepsel-sammeln.at
Vermutlich sind wir die EINZIGE Institution, die in Österreich und auch im Ausland in dieser Zeit bereits
843,800Tonnen Plastik-Verschlüsse und Material
sammeln konnte. Mit den Erlösen unterstützen wir aktuell 12 Kinder und haben bei vielen Akut-Fällen geholfen.
Wenn Sie UNS weiter unterstützen wollen, achten Sie bitte auf das Logo:
oder auch auf unseren Slogan
Damit ist gewährleistet, dass Sie unsere Sammel-Aktion unterstützen, wenn auch andere Personen oder Institutionen versuchen, Sie mit nachgemachten, ähnlich lautenden Flyern oder Plakaten zu täuschen.
Es gilt die Unschuldsvermutung.
_______________________pm.
Die Erfassung Ihrer Daten dient dem Guten Zweck. Ihre Daten werden generell an Dritte nicht weiter gegeben. Wir respektieren Ihre Privatshpäre!
Bitte beachten: Keine Aluminium-Verschlüsse / Kronekorken und Teile mit Metall oder Metall-Folie in die Sammlung geben.
Der Recycler muss zusätzliche Prüf-Prozesse durchlaufen und dies benötigt Zeit; sonst wird die Maschine zerstört und eines Tages nimmt er unsere Stöpsel nicht mehr an!
17.02.2019
  • Heute waren es NUR 4 Stunden, die Peter alleine im Container verbrachte.  DANKE! Ilka brachte die Stöpsel vom L GAWEINSTAL, die bereits vorsortiert waren und gleich in den Big Bag geleert werden konnten.
    Damit wird in den nächsten Wochen so viele Säcke abgeholt, bis der Container voll wird/ist. Und danach wird man sich um einen anderen "Stöpsel-Schlichter" kümmern müssen.
  • EIn Bild, dass Einiges über AbgerIn aussagt. Echt Toll und macht wirklich FREUDE!
16.02.2019
  • 7 Stunden im Container alleine sichten, ist auch nicht das, was sich Peter unter Samstagbeschäftigung vorgestellt hat. "Angepisst" könnte man auch sagen. Aber damit wird jetzt Schluss sein und es werden nur mehr die Säcke abgeholt und in den Container gestellt, bis sich jemand meldet, zu helfen. Es ist mittlerweile auf Grund der undisziplinierten Abgaben ein gewaltiger Zeitaufwand, die Big Bag's für den Recycler passend vor zu bereiten.
  • Leider auch in Gaweinstal beim Sichten vorgefunden - traurig, daß so etwas möglich ist.
10.02.2019
  • Das für Wien versprochene Frühlingswetter mit Temperaturen um die 14° war wohl ein kräftiger "Zinnober", dennoch sichteten und sortierten Margit, Charly, Martin und Peter ca 900 kg Stöpsel und Materialien nach Größe. Wieder die selben HelferInnen,die auch sonst immer am "Stöpseln" sind. Zur Erklärung: der Recycler benötigt die Stöpsel, die meist mit völlig falschem Material verseucht sind, in max. Größe von 56 mm. Größere Stöpsel bleiben im Seperator(Metall-Erkennung) hängen. Die Aufarbeitung des gelieferten Big Bags(ca 250 kg) benötigt oft bis zu 3 Stunden!
    Warum haben für unsere Aktion so wenige Leute Zeit? Irgendwann wird es "uns" absolut nicht mehr erfreuen und wir werden darauf pfeifen. 5 Stunden in klirrender, nebeliger Kälte stehen und sortieren muss wohl Schäden wie Schüttelfrost und Schnupfen mit sich bringen. Baldige Genesung der Hilfsmannschaft!
  • Zusätzlich erschwerend kommen die undisziplinierten Abgaben wie Bierkapseln, Metallverschlüsse, Schrauben, Pulls von den Milchpakerln(Metall-beschichtet), Blech-und GlasDeckel, Falsche Polymere (meist aus dem Spitalsbereich), GlasPipetten mit Gummi-Kopf(das ist doch kein Plastik-Stöpsel), u.v.a.m.
  • Ebenso äusserst ärgerlich: Das Haus Brigittenau meldete einen Abholwunsch von 4 Säcken. Bereits mitte der Woche der erste Abholversuch-leider keine Säcke vorhanden, da dort jetzt eine Waschmaschine steht. Es wurde am Freitag versichert, dass die Säcke dort stehen werden, heute wieder keine Säcke zum Abholen. So geht's nicht. Daher: Es wird nur mehr abgeholt, wenn mindest 8-10 Säcke vorhanden und diese beim Haustor stehen. Alles Andere bitte bei den Abgabestellen abgeben.
08.02.2019
  • Immer wieder - und es ist traurig und erschütternd. Stöpsel mit Mist vermischt, - Aus einem Sack wurden fast 3 Kübel Fremdmaterial entfernt. Über die schon leider üblichen Metallverschlüsse, GlasPipetten, Glasdeckel von Einmachglas, Papierservietten, Papp-Becher, PET-Flaschen, Prospekte, Einzahlungsbestätigungen(VIVA), Papiersackerl u.v.a.m.Diese unnötige Zeit hätte verwendet werden können, um Einiges der über gebliebenen Säcke aufzuarbeiten.Schön langsam macht das Abholen und Aufbereiten der Stöpsel keinen Spass mehr  
06.02.2019
  • Margit, Martin und Peter selektieren die (meist) blauen Plättchen, die mit einem Metallring versehen sind aus der Sammlung. Jeder nimmt sich eine überschaubare Menge mit nach Hause. Aber zum letzten Mal. In Zukunft werden wir diese Abgaben zurückgeben oder - auch wenn mit gutem Material versehen  - einfach entsorgen. Wir opfern alle genug Zeit, um die Benefiz-Aktion am Laufen zu halten und werden nicht bedachte Abgaben einfach ignorieren.
05.02.2019
  • Nochmals vor-Selektieren bei StanPlast in Traismauer mit Lukas (Leidenfrost), dessen Freundin Liesi und ihr Vater (beide aus Traismauer)halfen mit, 2 BigBags mit Stöpsel durch den Separator zu jagen. Leider gab es einige Verkantungen im Gerät, die allsamt mehr als eine Stunde Wartezeit in Anspruch nahm. Liesi und Lukas selektierten den Bad-Stöpsel Oktabin, einige Stöpsel wurden nochmals überprüft, dennoch verblieb eine (schwere) Kiste "Metall- Müll) über.
04.02.2019
  • Vor-Selektieren bei StanPlast in Traismauer mit Martin, knapp 2 BB konnten auf Metall/Alu und falschem Material durchsucht werden. Auch hier neben den üblichen falschen Stöpseln und Beigaben (Batterien, Heftklammern, ganze Kugelschreiber u.v.a.m) diese Inhalatoren. Oder zahlreiche PET Flaschen, im Ganzen und Zerschnitten! (Sind nicht geeignet.)
03.02.2019
  • Sonntägliches Sichten im Container brachte wieder einige Sünden an den Tag, so z.B. die schon erwähnten Deckel in blau mit metallisiertem Ring.- Ebenso Deckel in rot und grün - Offensichtlich aus dem medizinischen Bereich - Bitte nicht in die Sammlung bringen. Auch gehören die guten alten echten Sektkorken nicht zu den Plastik-Verschlüssen!
  • DJ Leon bringt 10 Säcke mit Stöpsel in einer Extra-Fahrt aus der Steiermark nach Baden zum Bienenlädchen und fährt gleich wieder nach Graz.
02.02.2019
  • Größere Abholrunde durch Wien füllt den KIA, Martin hat Säcke am Schoß - es hat sich ausgezahlt. Ein Big Bag wird bis zur Hälfte gefüllt, der Rest wird voraussichtlich Sonntag erledigt.
01.02.2019
  • Pflegebereich/Spitäler bitte beachten: die blauen Scheiben sind leider für unsere Sammlung NICHT geeignet, da ein metallisierter Folienring eingepresst ist. Bitte nicht in die Sammlung bringen - Danke!  
  • Nach einer eher sehr mühsamen Fahrt über die Bundesstraße nach Stockerau gab es doch noch eine edle Spende für den KIA in Form einer Autobahnvignette - DANKE!
  • Sophia begutachtet den neuen Standort bei TRANGOURMET und versucht die soeben gebohrte Kiste mit Löchern(diemal 56 mm) und versucht den ersten Sack der heutigen Abholung zu sieben und ist begeistert. - Selbst gebohrt - sortiert es sich gleich leichter.
  • Gefunden wurde in  den Stöpsel-Abgaben wieder ein Schlüssel. Bitte kontaktieren Sie uns , wenn Sie die Ziffern des Schlüssels kennen.
31.01.2019
  • Gut Informierten wird aufgefallen sein, dass beim Gesamtgewicht die Abgabe aus Kärnten (3.620 kg) fehlt. Dies liegt an der NICHT-Übermittlung des Wiegescheins seitens MPI. Wird natürlich nachgefordert und das Gewicht und die Verrechnung erfolgt im Februar.
26.01.2019
  • Die Stöpselabgaben sind manchmal sehr sauber, das muss auch bemerkt werden. Da gibt es wirklich Leute, die sich bemühen, unseren(eigentlich DIE des Recyclers) gewünschten Anforderungen Rechnung zu tragen. Dafür ein großes DANKE,
    aber leider kommen immer wieder "Aussenseiter", die unsere freiwillige Arbeit dermassen stören, das es bald keine Freude mehr bereitet, das Sammelprojekt weiter zu führen. Ein bisschen mitdenken wäre erwünscht!. Z.B. Abgaben mit NUR Plastik-Sackerl - wird für unsere Sammlung NICHT benötigt, der Recycler oder wir müssen dies engeltlich entsorgen. Oder
    PET- Flaschen(nicht einmal mit Stöpsel). WAS HAT DAS MIT STÖPSEL SAMMELN ZU TUN? Oder
    Plastik-Spielzeug - Die Achsen sind aus Metall! Oder
    Boxen von der süßen, in Schokolade getauchter Kirsche. Die Box ist kein Stöpsel, und wenn Plastik dazu gegeben wird, dann bitte das Material überprüfen und nur PE oder PP dazu geben!
23.01.2019
  • Vorsortieren bei StanPlast. Peter schafft 1 gr.BB(~330 kg) und danach noch 8 Kartons-DB Schenker (gemeinsam mit Chef Andi Stiedl)
  • Bitte vermeiden Sie Stöpsel oder Plastikteile, die Metall, Alu, Kupfer udgl. enthalten oder aufgeklebt sind. Das ist unproduktiv und erfordert zusätzliche Arbeit, obwohl es PP oder PE wäre. Negativbeispiel.
  • Fa. DB-Schenker liefert mittlerweile nicht nur exklusiv nach Klagenfurt, sondern auch nach St.Pölten; die Paletten werden Zug um Zug nach Traismauer zugestellt.
22.01.2019
  • 2 Säcke am Weg zum Container bei Fr. Weinmeyer(Erste Stöpsel-Sammlerin in Wien) mitgenommen und die gesterige Abholung mit Martin gesichtet, Relativ schöne Abgaben, bis auf ein paar Ausreisser. Nachdem schattige Temperaturen vorherschten(-6°), wurde rasch gehandelt.
  • Am Container ein Aussenlicht montiert, um das Schloss auch bei Dunkelheit öffnen zu können.
21.01.2019
  • Endlich, nach einer Woche "Stau der Stöpselsäcke" ist der Eingang wieder frei. 8 Big Bags sind nach 12 Tagen (nahezu) befüllt. Nach dem Motto, "eine Frau muss her", konnte heute vormittag mit Fr. Margit und Martin alles gesichtet und aufgearbeitet werden. -  Danke für den Früheinsatz und Ansporn!
20.01.2019
  • Auch der Sonntag vormittag war vom Sichten gezeichnet, mehr als 4,5 Stunden und der Rückstand vom Container wurde mit Martin aufgearbeitet, jetzt sind noch ca 20 Säcke (aus Anhänger und Sonntagsabholung zum bearbeiten, Auch vom Lager Gaweinstal brachte Ilka nebst Kaffee in der Thermos ihre gestern in 90 min.gesichteten 5 Säcke Stöpsel mit. DANKE!
  • Wieder ganz tolle "Fremdlinge" in der Sammlung! - Bitte soetwas NICHT dazu geben wie Compakt- Casetten-Hüllen, CD/DVD und Hüllen(meist PS und PC), Sonnenbrillen, Brillenetui, Kleiderbügel, Schuhlöffel(IKEA), Buttedose, irgendwelche Deckel aus irgendeinem Plastik. Danke
  • Erste Abholung in Geboltskirchen(OÖ) bei Fam. Englmair durch Kurt und Andi. War wegen zu hohem Schnee erst jetzt möglich. DANKE
19.01.2019
  • "Sichten mit Martin" oder "Rückstand aufarbeiten". Die Hälfte konnte heute in knapp 4 Stunden verarbeitet werden. Noch liegen ca 14(im Container) und weitere15 Säcke (im Anhänger). Leider fallen immer wieder unpassende Teile in die Abgaben. Auch Stöpsel/Verschlüsse mit metallisierter Folie(z.B. Orbit) oder Dekorrand NICHT in die Sammlung bringen und bitte darauf achten!.
17.01.2019
  • JUHU-Und es reisst nicht ab, wieder kamen 10 Säcke(Wr. Linien, Remise Hernals) mit sehr "sauberen" (also NUR Stöpsel) Abgaben-DANKE- Aber dennoch muss durchgesehen werden. Und da gibt s im Moment einen Rückstand von ca 20 Säcken und nach heutiger Abholung noch 24 Kartons (a ca 12 kg) von der Evang. Politechnischen Schule am Karlsplatz. Nach Sichten könnten das 2-3 Big Bags Zuwachs ergeben!
16.01.2019
  • Alle Kübel, Deckel, Kisten und Menüschalen wurde an StanPlast geliefert und bei dieser Gelegenheit 2 Big Bags voll Stöpsel durch den Metall-Detektor gelassen, 2 Oktabin's wurden gefüllt. Es muss an der Zufuhr zum Seperator noch gefeilt werden, damit eine effizienter Ablauf gewährleistet ist.
  • In den Abendstunden wurde von Kurt Paukner mehr als 50 BBs und im Gegenzug leere Malzsäcke(vom Wiener Lager)  in St. Pölten übergeben. Viel Zeit, viele Kilometer für den guten Zweck. Die leeren BBs wurden noch im Container eingelagert.
14.01.2019
  • Das Sichten im Container nimmt kein Ende; es wurde zwar heute mit Martin einige Säcke abgearbeitet, aber wenn wieder 25 dazu gekommen sind...
  • Somit sind nach 5 Tagen wieder fast 4 BB gefüllt und noch ca 16 Säcke zu bearbeiten, bevor die nächsten Abholungen stattfinden.
  • In Oberösterreich organisiert Kurt mehr als 50 gebraucht BigBags, die in den nächsten Wochen nach Wien überstellt werden. DANKE!
13.01.2019
  • Fr. Yvonne Schroeder bringt nach einem Besuch in Salzburg Stöpsel mit nach Wien. Danke für die Organisation!
12.01.2019
  • Die zum Sichten vorbereiteten Säcke werden - trotz abarbeiten - nicht weniger, ganz im Gegenteil, zwischendurch kommt noch eine Anlieferung von der Kaserne Götzendorf, die aber bereits gesichtet wurden, da geht natürlich schon was weiter. Heute wurde zumindest der 1. Big Bag fertig befüllt und ein Weiterer bis über die Hälfte. Ein BB ist NUR für PP-Teile(Kübel, Deckel). In kurzer Zeit also wieder ausreichend Material.
  • Leider immer wieder etwas unpassendes dabei: Kaffee-Kapseln/Pads. Das stimmt schon, dass es sich um Plastik handelt, nur passt nicht: der Kaffee drinnen und die metallisierte Folie. Oder : Briefablage-Körbe. Das Material ist PS - es steht auch unten drauf - also nicht passend. Oder :Nougat-Schoko - Brotaufstrich-Behälter mit Rest-Inhalt!
  • Nicht passend sind auch Gebinde, die nicht aus PP od PE oder HDPE sind, dies erfordert zusätzliches schneiden um zu entleeren. Ausserdem 2 "Flaschen" nur 1/3 befüllt. Schon klar, dass es recht gut aussieht, aber für die Manipulation der Abholer überflüssig!
  • Schade dass wir uns mit solchen Materialien abschleppen und transportieren und dann noch seperat entsorgen müssen.
11.01.2019
10.01.2019
  • Nach Abholrunde in der Thermenregion Baden wurde mit dem Sichten im Container begonnen. Schon nach kurzer Zeit waren 2 Kübel mit "NoGo's" gefüllt, weil alles, was nach Plastik aussieht in unsere Sammlung gelangt. Bitte NUR PP, PE und HDPE in die Sammlung geben - Danke.
    Einige Säcke warten noch.http://wsx5customurl.com
  • Es konnten heute nur ca 10 Säcke verarbeitet werden, ein Big Bag ist (fast) mit Stöpsel befüllt, der 2te nur mit Deckel und Behältnissen aus PP - Hier kann auch beim Recycler die Vorselektion auf Metall entfallen und der Schredder kann seine Arbeit ohne Pausen erledigen.
  • Zu den Kübeln, die wir gerne - wenn gewaschen und fettfrei - annehmen: 1 10 l Kübel wiegt ca 23 dag, ein 5 l Kübel ca 10 dag- Beides ohne Deckel, mit Plastik-Henkel. Bei ca 15 m Kübel kommt da schon Einiges zusammen!
09.01.2019
  • Bereits um 7.30 h bei TRANSGOURMET eingelangt, um die im Container lagernden Big Bags raus zu ziehen, Martin hilft beim manövrieren, etwas später Fr. Margit und auch Markus kommt dazu, Hr. Petrik von TRANSGOURMET hieft die BBs auf den LKW. Danke! Nach einer halben Stunde war alles erledigt. Einige Säcke gelangen noch auf den Anhänger, ab nach Traismauer. Fr. Margit und Markus räumen im Container auf. Da hat sich in den letzten Wochen Einiges an "Goodies" (Kübel) angesammelt!
  • Zwischenzeitlich lieferte auch die Pfarre Stadlau an - Danke für die Initiative!
  • Bei StanPlast wurden die Big Bag's nach Abladung verwogen und noch bei Hr. Bruno in Krems-Rehberg:2 BB und einige Säcke und Kübel. Gesamt 2.760 kg!
  • Hr. Paukner reist aus Oberösterreich an, besichtigt die Produktion bei StanPlast und übergibt Peter 15 leere Big Bags und 8 Paletten. Leider konnten vor Jahreswechsel die gewünschten leeren BB nicht mehr geliefert werden, sollte aber in den nächsten Wochen wieder möglich sein. Danke für den Sprit- und Zeitaufwand. Der Lagerstand von leeren BBs in Wien war NULL, und wir erwarten bereits in den nächsten Tagen zahlreiche Stöpselabgaben und Abholungen.
08.01.2019
  • Vorbereitung für 1. Abholung bei TRANSGOURMET. Es sind ausreichend Big Bags vorhanden.
  • Sicherheitshalber wurde beim Bauhof in Vösendorf abgeholt. Im Lager SÜD wurden nur Säcke mitgenommen, da der BB vom Schnee/Regen der letzten Tage sicher schwer ist.
  • Stella Witt vom VPPA ist im Austria-Center(bei der DC) und vermeldet eine benötigte Abholung - Danke!
07.01.2019
  • Yannick ist in der ersten Sendung vom ORF-Studio2 zu sehen.
  • In Bleiburg liefert Dr. Hönle an
06.01.2019
  • Die Sonntagsrunde führt zuerst zu St. Anna, zur DC, MHM(Tonne entleeren) uns schließlich zum Container bei TRANSGOURMET. Die Säcke werden gesichtet und wieder zurückbefüllt, der Big Bag restbefüllt. Martin's Rippe verhält sich relativ verträglich.
05.01.2019
  • Martin begleitet Peter trotz geprellter Rippe bei der Samstagsrunde. Aus Himberg war eine Abholung von 7 Säcken vorgesehen, Es waren aber mehr als 16 vorhanden. Also mussten (wegen Platzmangel im Auto) ~6 zurück bleiben.
  • Die Entladung im Container verlief wegen Schneeregen/feuchtkalt und Schmerzen(Martin) eher sehr verhalten, ausserdem ist im Container KEIN Platz mehr für einen BigBag - 13 konnten seit 19.12. befüllt werden- unzählige Kübel-Stapel, ca 15 Säcke mit Kanister und Kübeldeckel.und unzählige leere Malzsäcke. Einige BB sind während der Übersiedlung (teil) umgefallen, somit ist weniger Platz. Eine Abgabe an den Recycler ist für nächste Woche angedacht.
04.01.2019
  • Heute zum 1. Mal im Einsatz: fabige Kabelbinder mit "Zuodnung"(Rot=AUA, Grün=aus dem Grünen geholt) naja...
  • Bei TRANSGOURMET wurden bereits die ersten Sammelbehälter - im Eingangsbereich des Marktes - aufgestellt. Danke an Haustechniker Harald Petrik für seine Initiative! 1 Stöpsel wurde bereits deponiert!
03.01.2019
  • Im Container wurde die gestrige Abend-Anlieferung von Bernhard und Hr. Klein(GF) in den Big Bag gefüllt und das Solar-Panel wieder am Dach des Containers montiert und die Batterie angeklemmt. Also wieder Licht in der "Hütte".
02.01.2019
  • Der Sammel-Container in Wien wurde umgesiedelt. Danke an Fa. Haider(Kran) Transporte! Etwaige Anlieferungen am neuen Standort sofort möglich. Bericht
  • Im Ennstal treibt Birgit Wölger die Sammelaktion hurtig voran und es erscheint in der WOCHE ein Artikel über unsere Benefizaktion.
  • Bernhard nimmt bereits die erste Anlieferung im Container vor. Stöpsel aus dem Waldviertel. Danke
01.01.2019
PROSIT NEUJAHR
  • Die übliche Feiertagsrunde hat auch heute stattgefunden.
  • Überraschung im Container, Alex spendiert 4 Pack farbige wiederlösbare Kabelbinder, Damit können künftige Abholungen - farblich codiert - der Sammelstelle zugeordnet werden.
update vom 20.02.2019
Aktuelles Sammelgewicht 843,800 T
HOTline +43 677 611 490 60
E-Mail an SPD-Edinost Bleiburg/Pliberk
Kontakt
Webmaster
Zurück zum Seiteninhalt